• Die Homepage für Naturfreunde
    « zurück

    Bergbauer in Beatenberg

    Bei Beginn unserer Reportage über die Bergbauernfamilie Hans Ueli und Andrea Aebersold wussten wir nicht, dass an der Herbstviehschau gleich zwei Kühe aus diesem Stall geehrt würden. Mit unseren Bildimpressionen möchten wir auch diesen Anlass einfliessen lassen.

    Miss Beatenberg 2007 / Foto: Matthias Burkhard

    An der Herbstviehschau werden, nebst der üblichen Qualitätsbewertung, jeweils die zwei schönsten Kühe jeder Kategorie in den Ring geführt. Aus insgesamt 10 Finalistinnen kann das Publikum die schönste Kuh zur Misswahl vorschlagen. Britta Zobrist (in der Tracht) übergibt dem Stallbesitzer Res Grossniklaus (links) und dem Pächter Hans Ueli Abersold (Mitte) die von Beatenberg Tourismus gespendete "Trychle" für die "Miss Beatenberg" 2007. Herzlich Gratulation!


    Kuhstall hinter dem Wohnhaus / Foto: Heinz Rieder

    Der Kuhstall von Res Grossniklaus und Hans Ueli Aebersold liegt direkt hinter dem Wohnhaus und dem Blumen- und Gemüsegarten.


    Vorbereitungen für die Herbstviehschau 2007

    Hochdruckreiniger / Foto: Heinz Rieder

    Hans Ueli will mit sauberen Tieren an die Herbstviehschau. Vor dem Stall werden die Tiere mit dem Hochdruckreiniger auf "Hochglanz" gebracht.




    Hans Ueli Abersold beim Reinigen der Kühe / Foto: Heinz Rieder

    ... wir lassen Bilder sprechen ...


    Andrea Aebersold und Tante Heidi / Foto: Heinz Rieder

    Andrea und Heidi kümmern sich um den Schmuck der Kühe ...




    Blumenschmuck für die Kühe / Foto: Heinz Rieder

    ... ihr kreatives Ergebnis darf man bewundern


    Top


    Der erste Schnee / Foto: Heinz Rieder

    Am nächsten Tag bereits der erste Schnee ...


    Herbstviehschau auf dem Wydiparkplatz in Beatenberg

    Viehschau auf dem Wydiparkplatz / Foto: Heinz Rieder

    Die Viehschau beginnt bei zügigem und kaltem Wind



    Kühe und Blick zur oberen Matte / Foto: H.Rieder




    Fachsimpeln ... / Foto: Heinz Rieder

    Fachsimpeln gehört dazu ...


    Top


    Mit Auszeichnung / Foto: Matthias Burkhard

    Auszeichnung "Miss Protein" für Kuh Sarina
    von Hans Ueli Aebersold
    Foto: Matthias Burkhard




    auf dem Weg zur  "Miss Beatenberg" - Auszeichnung / Foto: Matthias Burkhard

    Andreas Grossniklaus und Hans Ueli Aebersold
    auf dem Weg zur  "Miss Beatenberg" - Auszeichnung
    Foto: Matthias Burkhard



    Siegerehrung Miss Beatenberg 2007 / Foto: Heinz Rieder

    Übergabe der "Sieges-Trychle" vor interessiertem Publikum



    Miss Beatenberg 2007 / Foto: Matthias Burkhard

    Auszeichnung "Miss Beatenberg 2007" für Kuh Emilia
    von Andreas Grossniklaus und Hans Ueli Aebersold

    Britta Zobrist übergibt die von Beatenberg Tourismus
    gespendete "Trychle".   Foto: Matthias Burkhard



    Stolze Kuhbesitzer / Foto: Heinz Rieder

    Herzliche Gratulation für die Auszeichnungen



    Kühe geschmücktr / Foto: Heinz Rieder

    Mehr Bilder der Viehschau sehen Sie neu in unserem   » Familienalbum Nr. 2



    Weg nach Hause / Foto: Matthias Burkhard

    Auf dem Weg nach Hause
    Foto: Matthias Burkhard

    Top



    Auf der Wiese / Foto: Matthias Burkhard

    Foto: Matthias Burkhard



    Auf der Wiese / Foto: Matthias Burkhard

    Die Kühe geniessen die Ruhe nach diesem anstrengenden Tag
    Foto: Matthias Burkhard



    Auch an diesem Abend muss gemolken werden

    Im Kuhstall / Foto: Heinz Rieder
    » Bild vergrössern

    Top


    Heu zum Abendessen ... / Foto: Heinz Rieder

    Zum Abendessen frisch duftendes Heu



    Volles Euter / Foto: Heinz Rieder

    Die Kühe werden morgens und abends gemolken

    Eine Kuh gibt nicht automatisch und nicht dauerhaft Milch. Erst nach der Geburt eines Kalbes setzt die Milchproduktion ein. Das erste Kalb kann eine Kuh mit ca. 2 Jahren bekommen und danach wird ein Kalb pro Jahr angestrebt, um eine kontinuierliche Milchleistung zu erreichen. Auch längere Zwischenräume sind möglich, wirken sich aber dann ungünstig auf die Lebensmilchleistung aus. Das Erstkalbe-Alter ist von Rasse zu Rasse etwas different und kann bei einzelnen Landrassen bei über 4 Jahren liegen. Üblich sind Einlingsgeburten, d. h. ein Kalb je Geburt, es sind aber auch Zwillinge und noch mehr Kälber je Geburt möglich.

    Die Trächtigkeit einer Milchkuh dauert im Schnitt 280 Tage. Mit der Geburt setzt wieder die Milchproduktion ein. Diese steigert sich kontinuierlich in den ersten 6 Wochen nach der Kalbung auf 25 bis 60 kg/Tag und fällt dann bis zu nächsten Kalbung kontinuierlich ab. Quelle: wikipedia



    Euter anregen / Foto: Heinz Rieder

    Die Euter werden zum melken angeregt



    Melkmaschine ansetzen / Foto: Heinz Rieder

    Hans Ueli geht mit viel Gefühl an die Arbeit



    Kuh an der Melkmaschine / Foto: Heinz Rieder

    Moderne Melkmaschine



    Milch umgiessen ... / Foto: Heinz Rieder




    Sammelgerät / Foto: Heinz Rieder

    Gekühlter Milchsammeltank

    Eine Kältemaschine setzt einen thermodynamischen Kreisprozess um, bei dem Wärme unterhalb der Umgebungstemperatur aufgenommen und bei höherer Temperatur abgegeben wird. In diesem Sinne ist eine Kältemaschine einer Wärmepumpe ähnlich.



    Sauberkeit ist wichtig / Foto: Heinz Rieder

    Sauberkeit ist wichtig



    Heufressende Kühe / Foto: Heinz Rieder


    Bildimpressionen von Heinz Rieder und Matthias Burkhard
    Besten Dank an Andrea und Hans Ueli Aebersold für ihre Unterstützung
    Urheberrechte / Copyright   © www.beatenbergbilder.ch



    Top


    Homepage für Naturfreunde